Den folgenden Testbericht habe ich für androidpit.de geschrieben. Er konnte leider nicht veröffentlicht werden, daher will ich ihn zumindest hier einstellen. Weitere Testberichte für androidpit werden noch folgen.

Getestete Version: 1.0.9

Kurzbeschreibung

‚Gib mir doch mal schnell ein A‘ – egal ob im Probenraum, am Lagerfeuer oder bei einer spontanen Jamsession – gemeinsames Musizieren klingt meist harmonischer, wenn alle beteiligten Instrumente korrekt gestimmt sind. gStrings free ermöglicht es euch, euer Instrument im Handumdrehen zu stimmen, bietet hierbei auch etliche Funktionen für gehobene Ansprüche und ist durchaus nicht nur für Gitarristen interessant.

Funktionen und Nutzen

Testgeräte: Samsung Galaxy Tab GT-P1000 und Motorola Fipout Android-Version: 2.2 bzw. 2.1

Nach dem Start von gStrings free befindet man sich sogleich in der ‚Stimmansicht‘. Diese ist übersichtlich strukturiert und intuitiv zu bedienen (obgleich die Benutzeroberfläche auf Englisch ist).

Mit dem Button Tune Auto startest Du den Stimmvorgang, wobei gStrings automatisch erkennt, welchen Ton Du gerade spielt. Dies wird Dir mittels einer Nadel auf der Skala in der Mitte der Programmansicht angezeigt. Sobald der Ton korrekt ist, verändert sich die Farbe der Frequenzanzeige.

Wenn es während des Stimmvorgangs um Dich herum sehr laut ist, beziehungsweise der Ton, den Du spielst nicht eindeutig erkannt wird (weil beispielsweise andere Seiten mitschwingen o.ä.), dann kannst Du auch im oberen Bereich der Programmanzeige einen spezifischen Ton auswählen und auf Tune ‚e‘ drücken. Dadurch wird nur die Frequenz des ausgewählten Tons berücksichtigt und es fällt leichter, diesen zu korrigieren.

weiterlesen