• Home
  • Fotos auf H2Mo.de
    • Alte Fotos
      • Linkdatenbank
      • Webseiten-Refernzen
      • Impressum
      • OpenStreetMap-Karten in Mapsource einbinden

        15.11.2009

        Die OSM-Karten meiner Region sind mitlerweile schon relativ gut, wesshalb ich immer wieder gerne auf Sie zurückgreife, sei es nun bei cachen oder wenn man mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist.
        Teilweise bieten sie aktuellere und genauere Informationen als die Garmin Karten, jedoch gibt es auch den gegengesetzten Fall, nämlich das genau die Straße oder ein POI fehlt, den man sucht.
        Da ist es ziemlich praktisch, wenn man auch noch eine Garmin-Karte auf dem Gerät hat.

        Das Problem an der Sache:
        Die einfachste Methode OSM auf dem einem Garmin-Gerät zu nutzen ist, ein fertiges Mapset als GMAPSUP.IMG runterzuladen und auf die Speicherkarte zu schieben.
        Dies bedeutet aber, dass man keine Garmin-Karte zusätzlich auf das Gerät spielen kann (es sei denn, man hat eins von den neuen Oregans oder Dakota, die angeblich mehrere GMAPSUP.IMG bzw. Kartensätze akzeptieren…).

        Die Lösung für das Problem:
        Die in meinen Augen einfachste Lösung ist, die OSM Karte in Mapsource einzubinden und die gewünschten Kacheln auszuwählen, anschließend noch die Kacheln in den Garmin-Karten selektieren und einen Kartensatz generieren, den man dann auf das Gerät spielt.
        Als Quelle für die OSM-Karten kann ich die Seite raumbezug.eu empfehlen, die täglich aktualisierte Garmin Karten auf OSM-Basis zur Verfügung stellen. Man kann sich entweder die komplette Deutschlandkarte herunterladen (gezippt etwa 370MB) oder einzelne Bundesländer. Hessen hat bsp. nur etwa 29MB und Bayern ist mit gerade mal 77MB die größte Kartendatei.
        Der angenehme Nebeneffekt beim selbstzusammenstellen der Karte ist, dass man erheblich Speicherplatz sparen kann, indem man wirklich nur die Gebiete auswählt, die einem wichtig sind.

        Wie das Ganze funktioniert:
        Mit der (z.B. von raumbezug.eu heruntergeladene) GMAPSUP.IMG-OSM-Karte kann Mapsource erstmal nichts anfangen. Um sie als Karte in Mapsource einzubinden, muss die Datei wieder in ihre einzelnen Kacheln zerlegt werden. Diese Kacheln können dann später in Mapsource wieder selektiert und zusammengerechnet werden.

        Das Zerlegen der GMAPSUP.IMG übernimmt ein Programm mit dem Namen GMapTool.
        Man findet es auf der Seite http://www.anpo.republika.pl/download.html.
        Lasst euch nicht von der Sprache abschrecken, es liegt eine deutsche Sprachdatei bei. (Falls GMapTool die Sprache eures Systems nicht automatisch erkennt, könnt ihr diese in den Optionen umstellen.)

        Tipp: Wenn ihr das 7zip-Archiv herunterladet müsst ihr das Programm noch nichtmal installieren!

        Zusätzlich braucht ihr noch das Programm cGPSmapper. Hier reicht die .exe der Free cGPSMapper Version (lässt sich auch einzeln herunterladen). cGPSmapper wirt von GMapTool zum erstellen der Basemap benötigt.

        Wenn ihr beide Programme heruntergeladen (und ggf. installiert) habt, kanns losgehen.

        Optionen von GMapTool

        Optionen von GMapTool

        Öffnet GMapTool und stellt den Pfad zu cGPSmapper in den Optionen ein.

        Auswählen der GMAPSUPP.IMG

        Auswählen der GMAPSUPP.IMG

        Anschließend fügt ihr im Tab DATEI eure GMAPSUP.IMG hinzu, die ihr zuvor heruntergeladen habt.

        Seiten: 1 2 3

        Tags: , , , , , ,

          3 Kommentare zu “OpenStreetMap-Karten in Mapsource einbinden”

          1. Groß sagt:

            Moritz Danke für dieses Tool. Habe nun mich mehr oder weniger seit 2 Wochen mit einzeln Tools ohne erfolg herumgeschlagen. Warum habe ich Ihre ,Dein Tool nicht gleich gefunden. Ging alle ratz fatz.
            Tolle Anleitung! Schritt für Schritt ohne querverweise.
            Weiter so.
            Nochmal vielen Dank.
            P.S. hatte die Hoffnung auch die von Garmin vorinstallierte Topo Europa ( im Origon 550T) auch ins Map Source zubringen,geht nicht braucht Freischalt Code. Garmin sagt ist nicht vorgesehen? Bin natürlich traurig, mit Geräte Preis bezahlte Karte geht nicht dann hätte ich auch das 550 ohne t kaufen können.

          2. Desparate.. sagt:

            hallo,
            das Zerlegen und alles funktioniert wunderbar. Mapsource (version 6.1.6) läßt sich auch öffnen, leider wird aber keine Karte angezeigt, trotzdem die Registrierung und alles erfolgreich war. Kann es daran liegen, dass mapsource 6.1.6 nicht mehr unter c:\programme\garmin installiert wird, sondern direkt unter c:\mapsource? Und was kann man dagegen tun, kann man die Registry händisch ändern?
            Viele Grüße
            …almost desparate…

          3. ich habe die mapsource version 6.11.x (und upgreade grade …). Grundsätzlich ist es vielleicht nicht schlecht, mal ein Update durchzuführen weil ich mal gehört habe, dass manche Karten nur mit der neuen Mapsource Version laufen.
            Ansonsten gibt es die Möglichkeit, die in der Regestry eingetragenen Karten mit dem im Artikel genannten MapsetToolKit zu sehen und zu editieren.
            Evtl. wurde aber auch nur vergessen, die install.bat auszuführen!?!

            Falls das alles nicht hilft, melde dich einfach nochmal mit weiteren Details. (Am besten hier über die Kommentare, damit auch andere die Lösung mitbekommen)

            Gruß
            Moritz aka steinhmor

          Dein Kommetar